VIASOL Bodenbeschichtung Industrieboden
  • Produktion
  • Logistik
  • Industrie

Industrieboden, eine funktionelle Boden­beschichtung

Industriebodensysteme leisten Ihren Beitrag

Ein Industrieboden ist je nach Anwendung eine standardisierte oder individuelle Bodenbeschichtung und auf eine oder mehrere Anforderungen abgestimmt.

Je nach Produkt und Branche leistet ein Boden­system einen wesentlichen Beitrag zur Ein­haltung der Qualitäts­standards.

Ein funktioneller Industrieboden unterstützt die Sicherheit von Produkt, Mensch und Arbeits­stätte und garantiert reibungslose Produktionsabläufe.

Gesetzliche Anforderungen an Industrieböden

Diverse Anforderungen aus Normen, Prüfvorschriften und Gesetzen bestimmen den grundsätzlichen Aufbau des Bodensystems Je nach Ort und Einsatz gelten verschiedene Voraussetzungen für Bodenbeschichtungen. Die Eignung eines Bodensystems für diese Voraussetzungen müssen u.U. von externen Prüfinstituten geprüft und bescheinigt werden.

Brandschutzprüfung VIASOL Industrieboden

Der Brandschutz von Bodenbeschichtungen

Wie für sämtliche Bauprodukte gelten ebenfalls für Böden Anforderungen an den Brandschutz. In speziell auf die Anwendung als Boden ausgerichteten Klassifizierungsprüfungen werden sowohl Entflammbarkeit als auch Rauchentwicklung untersucht. Üblicherweise liegen die Anforderungen für einen Industrieboden bei einer Klassifizierung von Bfl oder Cfl für „schwer entflammbar“ sowie bei „s1“ für „keine/kaum Rauchentwicklung“.

Rutschhemmung - Unfälle durch Stolpern, Rutschen und Stürzen gehören zu den häufigsten Arbeitsunfällen. Eine geeignete Oberfläche des Bodenbelags kann dieses Risiko in entscheidendem Maße reduzieren.

Je nach Anwendungszweck unterliegen Bodenbeläge unterschiedlichen Anforderungen an die Rutschhemmung.  Die Prüfung und Klassifizierung erfolgt nach den Normen DIN EN 16165 Anhang A (für Barfuß-Bereiche) und Anhang B (für mit Schuhen genutzte Bereiche).. In beiden Prüfungen geht ein Proband auf einer Bodenfläche, deren Neigungswinkel sich kontinuierlich erhöht. Je nach Grad der Neigung, bei der der Proband nicht mehr trittsicher gehen kann, erfolgt die Einstufung in eine R-Gruppe für Bereiche mit Schuhen beziehungsweise in A-, B-, C-Klassen für Barfußbereiche.

Die R-Klassifizierung reicht von R 9 bis zu R 13. Eine höhere Zahl bedeutet dabei eine höhere Rauigkeit und damit Rutschhemmung der Oberfläche. Die Wahl der geeigneten R-Klasse hängt direkt von der angestrebten Nutzung des Bodens ab. Grundsätzlich sollte die Rutschhemmung so hoch wie nötig gewählt werden, um Unfallrisiken zu minimieren. Zugleich sollte sie so gering wie möglich gewählt werden, ob die Oberflächenoptik und Reinigungsfähigkeit des Bodes möglichst wenig zu beeinträchtigen. Je nach Anwendung existieren Empfehlungen für geeignete R-Klassen. Die Klasse R 9 ist beispielsweise in OP-Räumen ausreichend. In Werkstätten wird eine Rutschhemmung der Klasse R11 empfohlen. Sind die Böden durch Beaufschlagung von Wasser oder Fetten besonders beansprucht, sind Oberflächen mit noch höheren R-Klassen sowie einer bestimmten V-Klasse zu wählen. Die V-Klasse, für Verdrängungsraum, beschreibt das Volumen an Flüssigkeit, welcher der Boden aufnehmen kann, bis die Rutschhemmung entscheidend beeinträchtigt wird. Genauere Informationen zu empfohlenen R-/V-Klassen für verschiedene Anwendungen können in folgendem Merkblatt der DGUV abgerufen werden: Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr - DGUV Regel 108-003 (bisher BGR 181)

Industrieboden nach WHG zertifiziert

Wassergefährdende Stoffe - Die Bundesrepublik Deutschland hat in ihrem Grundgesetz den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen zum Staatsziel gemacht (Artikel 20a).

Das Wasserhaushaltgesetz (WHG) schreibt in diesem Kontext Maßnahmen vor, um natürliche Wasserressourcen zu schützen. Eine nach WHG geprüfte Bodenbeschichtung erfüllt dabei die zentrale Aufgabe den Boden, und damit das Grundwasser, gegenüber wassergefährdenden Stoffen abzudichten. In sog. LAU-Anlagen, in denen wassergefährdende Stoffe gelagert, abgefüllt oder behandelt werden, ist eine WHG-Bodenbeschichtung gesetzlich vorgeschrieben. Die Beschichtung stellt eine flüssigkeitsdichte Sperre zum Untergrund dar und behält seine abdichtende Funktion auch bei längerer Exposition zu den aggressiven Chemikalien. Um stets eine dichte Membran zu bilden, sind WHG-Systeme zudem rissüberbrückend konzipiert, sodass Risse aus dem Untergrund nicht auf die Oberfläche überschlagen.

Leitfähiger WHG Boden

WHG Bodensysteme können wahlweise zudem elektrisch ableitfähig gestaltet werden.

Unsere WHG Industriebodensysteme VIASOL WHG classic N und VIASOL WHG conductive N (ab-/leitfähig) erfüllen alle Anforderungen des Wasserhaushaltsgesetz.

ESD Bodenbeschichtungen

Leitfähige Bodenbeschichtungen mit ESD-Schutz! Leitfähige Bodenbeschichtungen dienen der kontrollierten Ableitung elektrostatischer Aufladungen.

Durch spezielle leitfähige Bestandteile der Beschichtung können elektrostatische Potenziale direkt vom Ladungsträger über den Boden hin zur Erdung abgeleitet werden. Dieses Prinzip dient neben dem Schutz von empfindlichen elektronischen Bauteilen, welche durch eine unkontrollierte Entladung Schaden nehmen könnten, auch dem Personenschutz. Beispielsweise gilt es in Folge von elektrostatischer Aufladung erzeugte Zündfunken in einer Umgebung mit explosionsfähigen Stäuben, wie in einer Getreidemühle, unter allen Umständen zu verhindern. Sogenannte ESD-Böden (ESD = Electro statical Discharge) erfüllen dabei besonders umfangreiche Anforderungen an die elektrostatische Ableitung. Neben einer Prüfung des elektrischen Widerstands des Beschichtungssystems sind ebenfalls Grenzwerte an Widerstand und Aufladung einzuhalten während eine Person auf der Fläche geht oder steht.

Industrieboden

Individuelle Anforderungen an einen Industrie­boden

Je nach Anwendungsbereich sollen die Bodensysteme bestimmten Anforderungen entsprechen. Nachfolgend die wichtigsten Eigenschaften:

.

Mechanisch belastbarer Industrieboden

Mechanische Belastungsfähigkeit von Bodenbelägen

Wo gehobelt wird, fallen Späne! Die Beständigkeit des Bodens durch produktionsbedingte hohe Kraft- und Stoßeinwirkung wird bei nahezu allen produzierenden Industriebranchen gefordert. Die härteren Beschichtungssysteme aus Epoxidharz oder Epoxidharzmörtel sind bestens geeignet.

Hochbelastbare Bodensysteme aus Polyurethan sind obendrein schlagzäh, temperatur- und schockbeständig, kälteresistent bis -45°C und können einer Dauernassbelastung ausgesetzt werden.

Industrieboden für chemische Produktionsstätten oder Labore

Chemische Beständigkeit von Bodenbelägen

Die chemische Belastbarkeit der Bodensysteme wird besonders bei nahrungsmittelverarbeitenden- und pharmazeutischen Laboren & Produktionsstätten geschätzt. In Parkhäusern oder befahrbaren Logistikzentren treten Öle, Fette, Tausalze und Chemikalien aus den Fahrzeugen auf die Oberflächenschutzsysteme. Zu den chemisch beständigen Bodenbeschichtungen.

Hygienischer fugenloser Bodenbelag

Hygienische Oberflächen

In der Nahrungsmittelindustrie und im Gesundheitswesen werden flüssigkeitsdichte, fugenlose und pflegeleichte Bodenbeläge bevorzugt. In vielen Fällen müssen die ISEGA-, GMP-Richtlinien und IFS-Standards erfüllt werden. Die HACCP-Zertifizierung ist ein internationaler Standard für höchste Lebensmittelsicherheit. Zu den Bodenbeschichtungen von Gastro & Healthcare.

Geprüfte emissionsarme Bodenbeschichtungen

Emissionsarm und lösemittelfrei

Unsere "GREEN LINE ECO" Bodensysteme erfüllen die Emissionsgrenzwerte gemäß der MVV TB, Anhang 8 und die Testanforderungen des nach DGNB anerkannten Standards "TÜV PROFiCERT" überdurchschnittlich. Das TÜV-PROFiCERT-product Interior (PREMIUM) Zertifikat bestätigt zusätzlich die Einhaltung folgender internationaler Emissionsgrenzwerte:

Deutschland: AgBB mit erhöhten Anforderungen an den VOC Grenzwert nach 28 Tagen
Frankreich: Emissionsklasse A+ nach französischer VOC-Verordnung
Belgien: Emissionsklasse nach belgischer VOC-Verordnung
Finnland: Finnische M1-Klassifizierung (Geruchsprüfung und Geruchsverträglichkeit)
BREEAM: Exemplary Level
LEED v4

Wirtschaftlicher Bodenbelag

Wirtschaftliche dünnschichtige Bodenbeläge

Für leichte bis mittlere mechanisch und chemisch belastbare Böden gibt es dünnschichtige Epoxidharzbodensysteme. Diese VIASOL PROTECTIVE Systeme erfüllen ebenso alle relevanten Normen und gesetzlichen Vorschriften.

Beratung und Preise für Industrieböden

Wir unterstützen Bauherren und Architekten bei der Planung von Industriegebäuden

Bei der Planung eines Neubaus oder der Renovierung einer Produktionsstätte bietet sich eine fachmännische Beratung an. Besonders bei der Sanierung ist eine Besichtigung vor Ort zur Prüfung des Untergrunds durch unsere Spezialisten des technischen Kundensupports empfehlenswert.

Die Materialkosten für Bodenbeschichtungssysteme unterliegen derzeit großen Schwankungen der Rohstoffmärkte. Täglich Preisanpassungen erlauben im Moment keine zuverlässigen Aussagen für die Systeme.

Gerne empfehlen wir Ihnen einen einen kompetenten Fachbetrieb zum Einbau eines Industriebodens.