Magazin | Ausgabe Nr. 2

VIASEAL Abdichtungsysteme

Maschinell applizierte Polyurea- oder Polyurea-Hybrid-Spritzabdich­tungen – weltweit etabliert als leistungsfähige Abdichtungs­membranen.

VIASEAL Spritzabdichtungen sind Abdichtungsmembranen auf Basis von zweikomponentigen, hochreaktiven Flüssigkunststoffen. Die Membranen werden mittels spezieller Hochdruck-Spritzmaschinen auf den Boden oder die Wände aufgebracht und härten innerhalb von Sekunden aus. Diese zuverlässigen Spritzfolien werden als Abdichtungen zum Schutz des Bauwerks aufgebracht und sind wie eine zweite Haut für das Gebäude bzw. den Boden.

VIASEAL Spritzabdichtungen verhindern das Eindringen von Feuchtigkeit oder Schadstoffen in neue Bauwerke und beseitigen Schwachstellen im Sanierungsfall. Werterhaltung sowie Zeit- und damit verbundene Kostenvorteile beim Einbau sind schlagkräftige, wirtschaftliche Pluspunkte. Durch die kurze Aushärtungszeit und den maschinellen Einbau sind Tages-Flächen-Leistungen von bis zu 1.000 m² möglich. Die frisch verlegten Flächen sind nach wenigen Sekunden staubtrocken, nach 30 Minuten bereits begehbar und nach zwei Stunden Aushärtungszeit mechanisch belastbar. Falls anschließend eine weitere Schicht, z. B. eine Versiegelung, aufgebracht werden soll, kann das noch am gleichen Tag erfolgen.

Die fugenlose Applikation ermöglicht einerseits problemlos Hochzüge an Wand oder Decke, andererseits auch die nahtlose Anarbeitung an Schienen, Überhangbleche und andere Einbauten wie Licht- und Lüftungskuppeln oder Entwässerungsrinnen. Auch komplexe Geometrien können mittels Spritztechnik abgedichtet werden. Dadurch sind mit VIASEAL Produkten ausgestattete Bereiche praktisch wartungsfrei.

article image in full size

Die Spritzfolie ist die Abdichtungsschicht des Beschichtungssystems, das meistens aus einer Grundierung, einer Zwischenschicht, der eigentlichen Abdichtungsschicht und – je nach Anforderung – zusätzlich einer Versiegelung oder weiteren Schichten besteht. Die Abdichtungsschicht basiert auf hochwertigem Polyurea oder Polyurea-Hybrid und gewährleistet eine dauerelastische, schrumpffreie und fugenlose Membran.

Die VIASEAL Spritzabdichtungen sind tieftempera-turbeständig, dauerhaft elastisch in einem Temperaturbereich von – 40 bis + 80 °C, dampfdiffusionsfähig und härten schrumpffrei aus. Die Wurzel- und Mikrobenbeständigkeit wurde nach DIN 4062 geprüft. Die Produkte enthalten keine Lösemittel oder Weichmacher und sind frühwasserfest.

Die VIASEAL Spritzabdichtungen sind mit dem Bauwerk fest verbunden.
Durch den vollflächigen Haftverbund auf dem Untergrund gibt es keine Unterwanderungen bei Leckagen.

.

article image in full size


Der Schutz vor UV-Belastung und die farbliche Gestaltung der Flächen werden mit einer nachträglich aufzubringenden Versiegelung ermöglicht. Die VIASEAL Spritzabdichtungen sind mit dem Bauwerk fest verbunden. Durch den vollflächigen Haftverbund auf dem Untergrund gibt es keine Unterwanderungen bei Leckagen.Bei Flächenerweiterungen oder Überarbeitung von bestehenden Abdichtungen kann übergangslos an die bestehenden Flächen angearbeitet werden.

Die VIASEAL Produkte sind unproblematisch in der Entsorgung und damit allen Mischstoffen wie Vlies / Kunststoffen  / Bitumenbahnen überlegen. Auch beim Einbau besteht keine Brandgefahr oder Geruchsbelästigung, da das Produkt ohne offene Flamme appliziert wird.

article image in full size

Die schnellhärtenden Flüssigkunststoffsysteme von VIACOR sind:

Auch im Parkdeckbereich können die Flüssigmembranen als elastische Zwischenschicht verwendet werden, z. B. im System VIASOL DECK rapid. Hier wird besonders auf die kurze Einbauzeit bei fugen- und nahtloser Verlegung der maschinell applizierten Membranen Wert gelegt. Das Parkdecksystem ist schnell- und tieftemperaturhärtend, dynamisch rissüberbrückend und hoch abriebbeständig.

Die Spritzabdichtungssysteme haben sich als rissüberbrückende, dauerelastische Alternative zu konventionellen Dichtungsbahnen hervorragend bewährt.


VIASEAL Membranen finden Verwendung zur Abdichtung von:

  • Trogbauwerken (z. B. Unterführungen)
  • Befahrbaren Warm- und Kaltdachkonstruk­tionen (mit Druckverteilungsplatten)
  • Sprinklerbecken u. Ä. im Innenbereich
  • Wasserspielen u. Ä. in der Stadtgestaltung
  • Regenrückhaltebecken
  • Löschwasser - und Sprinklertanks und
    Löschwasserrückhaltebecken
  • Tiefgaragendecken oder anderen extensiv und intensiv begrünten Flächen
  • Erdüberdeckten Decken wie Tunnelportalen
    und „Cut and Cover“-Tunnel, begrünten Tief­garagendecken
  • Parkdeckbeschichtungen zum Schutz
    und zur Instandhaltung von Bauwerken
  • Verschleißschutz für Fördertechnik
  • Schutzbeschichtungen von Kippermulden, Überfahrrampen oder Fahrzeugböden
  • Frei bewitterten Flächen

 

Produktvorstellung von Katrin Mahnke